SCHMERZEN

“Und so begann meine Geschichte zum Thema Werden und Sein: In einem Waschsalon. Ich wartete auf meine Sachen und stöberte währenddessen in den ausgelegten Flyern…und schon hatte ich ihn in den Händen: emotion-key. Was ist denn DAS? Meine Herren, kein Foto drauf. Das irritiert mich immer ein wenig… ich will die Menschen sehen, von denen ich Unterstützung möchte…und ich habe mich selten getäuscht. Im Grunde nie. Und ich war beeindruckt, als ich Heike auf ihrer Homepage sah. Ich fühlte gleich Sympathie. Erst jetzt weiß ich, dass ich damals die Liebe und Dankbarkeit in Heike’s Augen sehen durfte.

Seinerzeit hatte ich immense Rückenbeschwerden, Kopfschmerzen, Schmerzen im oberen Armbereich – kurz gesagt: ich war ein einziges Schmerzknäuel. Emotional fühlte ich mich völlig ungeliebt, meinte, alles falsch zu machen, ließ mich ausnutzen, vieles regte mich entsetzlich auf – kurz: “in der Mitte sein” fühlt sich anders an.

Mit Heike durfte ich einfühlsames Zuhören, Verständnis, liebevolles Erklären kennenlernen. Mit emotion-key brachte sie mich auf den Weg. Für mich war es höchst interessant zu erfahren, wodurch diese Schmerzen verursacht wurden, und dass diese Ungleichgewichte augenblicklich durch die „Behandlung“, ohne dass ich anwesend war, gelöst wurden –  und dass ich jetzt meine Socken anziehen kann, ohne dass es mir die Tränen in die Augen treibt. Ich brauchte eine Ewigkeit, in ein Auto einzusteigen – drin war ich dann endlich – wie komm ich wieder raus? Das tägliche Leben hat nun Qualität und macht Freude. Meinen Arm in die Luft zu schmeißen – warum auch immer – ist super!

Durch die wunderbare Begleitung während dieser schon echt herausfordernden Zeit – ich durfte mich kennenlernen, mich ganz und gar kennenlernen – das ging nicht immer ohne Schmerzen – körperlich wie emotional – fühlte ich mich immer sicherer. Jetzt liege ich am Abend im Bett und bin von einer so großen Dankbarkeit und Liebe erfüllt, die ich vorher niemals kannte. Kürzlich wurde ich gefragt: was ist Glück? Und ich antwortete: wenn ich in der Früh aufstehe und ich fühle mich wohl, freue mich auf den Tag, bin erfüllt von Liebe für alles und jeden… beschreiben kann man es im Grunde nicht, aber wenn du es erlebst – und sei es nur für einen kurzen Augenblick: dann weißt du es: du bist angekommen!”

Ingrid, 53 Jahre.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu - By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. Information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close